3D-Projektionsvorsatz für Leitz Pradovit-Color 250

Diese Kamera wurde 1528 mal angezeigt (seit dem 05.04.2017).

Marke(unbekannt)
Kamera3D-Projektionsvorsatz für Leitz Pradovit-Color 250
Baujahr1990
FilmformatStandard 5x5 cm Kleinbilddia
EigentumH. Rotermund
HerstellerRotermund, H., Deutschland
TypStereoprojektor

<b>Bemerkungen:<|b> Für die Projektion von Stereo-Dias im Format 2 x 17x24, die in einem Filmstück verbunden sind. s.a. Pentax Stereo Adaptor. <br> Mit dem Vorsatz werden die beiden Bilder auf eine metallischen Leinwand mit polarisiertem Licht so projiziert, dass durch eine Polarisationsbrille betrachtet, der raumliche Eindruck entsteht. <br> Ein Spiegel ist zur Anpassung an den Projektionsabstand drehbar gelagert. <br> <b>Anmerkung:<|b> Für die Anordnung der Polfilter hat sich in der Stereofotografie als internationaler Standard eingebürgert: links -45° () und rechts +45°(|). Die Polarisationsrichtungen stehen also senkrecht aufeinander. Die Filterfolien konnten `richtig` gedreht als Rechtecke gekauft werden. Man musste also nicht mit Hausmitteln die Polarisationsrichtung einer Filterfolie bestimmen. <br> Vorlage für meinen Vorsatz war: Bebensee, W.: Projektionsvorsatz für Asahi-Pentax-Bilder. DGS Stereo-Journal 31|Januar 1984 <br> Für Strahlenteiler-Systeme gab es zur Hochzeit der Stereofotografie verschiedene Projektionshilfseinrichtungen, es gab aber auch firmenspezifische Projektionsvorsätze (letzte Bilder). Im Mai 1961 hat Zeiss Ikon die Produktion des gesamten Stereo-Zubehörs für Contax, Contaflex und Contina eingestellt. <br>


Kommentar zu diesem Ausstellungsstück erfassen

Von:
Kommentar:
 
 

 

 


Weitere Apparate des Herstellers Rotermund, H. ...


Stereowippe
▴ Nach oben