Copal Sekonic Brockway S

Diese Kamera wurde 681 mal angezeigt (seit dem 23.07.2016).

MarkeSekonic
KameraCopal Sekonic Brockway S
Baujahr1957
Seriennummer193201
ZubehörTasche, Photosphere (einfallendes Licht messen), Photodisk (Kontrastkontrolle), Photogrid (Helligkeitskontrolle, Reflektionsmessung) sowie drei Reduzierschieber.
EigentumH. Rotermund
HerstellerCopal Company Ltd., Tokio, Japan
TypBelichtungsmesser

Zubehör: Zwei Anleitungen (Englisch 46 Seiten ausführlich bebildert, deutsch 12 Seiten nur Text). Tabelle mit Tageslicht- und Kunstlicht-ASA-Werten für damals gängige Filme.

Besonderheiten: `Der BROCKWAY-S-Belichtungsmesser ist ein Instrument, das in Hollywood durch führende Filmfachleute und Photographen entwickelt und vervollkommnet wurde und genaueste Messung nach modernster Methode erlaubt. Das Herz des Brockway ist die `Photosphere`, die alles Licht, mit dem das Subjekt beleuchtet ist, auffängt und auf die Photozelle überträgt. Klare und übersichtliche Skalen gewährleisten rasches und sicheres Ablesen.` (aus der deutschen Gebrauchsanweisung)
Der Messkopf ist drehbar und man kann die Messung ablesen, ohne die Messzelle zu beschatten oder sich zu verrenken. IN und OUT beziehen sich auf die den Lichteinfall begrenzenden Schieber.

Die Beschriftung auf dem Typenschild des Belichtungsmessers besagt: Made by Sekonic Electric Co. Tokyo Japan
In der blauen Anleitung steht: Nur ein Copyright für Brockway Camera Corporation, in der deutschen Anleitung wird eine deutsche Vertretung genannt: Sekonic Electric Co. Hamburg Office.
Nebenbei, diesen Typ (äusserer Bau) gab es auch von American Bolex, man sieht ihn auch als Norwood verzeichnet.

PDF (8.69 MB)

Kommentar zu diesem Ausstellungsstück erfassen

Von:
Kommentar:
Sicherheitscode eingeben: CAPTCHA Image
 

 

 


▴ Nach oben